Denkerei
Oranienplatz 2
10999 Berlin
Telefon (030) 61671001
info@denkerei-berlin.de

 

Zur Liste

Veranstaltung: Berlin 1969: Die Entführung des Akademieprofessors Bernhard Heiliger ins Paradies. Ein Attentat auf das Realitätsprinzip

Mittwoch, 3.12.2014, 18:30 Uhr, Berlin, Denkerei

Karl-Eckhard Carius wird am 3. Dezember 2014 in der Denkerei sein historisches Projekt „Die Entführung des Akademieprofessors Bernhard Heiliger ins Paradies. Ein Attentat auf das Realitätsprinzip“ präsentieren.

Erzählt wird in Bild, Text und Diskurs über den Zusammenhang von Fundamentalismus/Terrorismus und Rückführung der Menschheit ins Paradies. Das Motiv gilt für die deutschen RAFs, für die italienische lotta continua, für die spanischen Syndikalisten etc. wie für die orthodoxe (russischer, polnischer, bulgarischer serbischer Anarchismus) und die muslimische Welt. Drei Studenten versuchten 1969 tatsächlich, mit einer Künstleraktion Professor Bernhard Heiliger das Paradies zu bereiten. Das Projekt scheiterte an kleinbürgerlicher Liebkindhaltung und opportunistischer Denunziation.

Jean Baudrillard veröffentlichte 1978 ein bis in die letzte Formulierung mit Carius’ Gründungstext gleichlautendes Programm. Naturgemäß ist das Baudrillardsche Modell durch den gewaltbereiten Terrorismus desavouiert worden.
Wenn für die Modernisten galt, „Mauern, öffnet euch, wir wollen hinaus!“ (Adorno: „Sesam, öffne dich, ich will hinaus“), scheint der Mehrheit der weltrettenden Aktivisten gegenwärtig die alte Metapher des Hütekrals als Paradies der Sicherheit, Beständigkeit und Allfürsorge wieder höchst attraktiv. Selbst die Maueröffnung 1989 zielte auf den Ausbruch der DDRler ins Paradies des Westens.

Der Ökoaktivist wie der Friedensaktivist bewegen sich auf die Pastorale zu, das Schäferstück über den guten Hirten der Herde: „Ich bin dein Hirte, es soll dir an nichts mangeln“.
Bazon Brock versöhnte die modernistische wie die aktuelle Tendenz in dem Bilde „Erfüllung – ein Sturm aus der Zukunft“. Wenn Walter Benjamin in seinen Thesen zur Geschichtsphilosophie den Fortschritt definiert als den Sturmwind, der die Menschen aus dem Paradiese hinaustrieb, dann gilt für Brock, dass der Fortschritt gerade darin besteht, gegen den Sturmwind aus dem Paradies anzukreuzen. Dieses Motiv des Vorankommens entwickelten die Menschen als Hochseefahrer, das heißt als diejenigen, die sich in einer horizontlosen Welt ohne seetüchtige Uhr, also nur kraft ihres Denkens verorten konnten. Fortschritt heißt heute also Kreuzen gegen die brüllenden Kräfte der Entzweiung, die die Menschen daran hindern wollen, jemals in paradiesischem Frieden zusammenzuleben.

"Heiliger gekidnappt. Berliner Professor aus HFBK entführt"

"Heiliger gekidnappt. Berliner Professor aus HFBK entführt" | Auf Basis der Reproduzierten BILD-Ausgabe vom 09.08.1969 © KE Carius | Digitale Bildcollage

Paradies

Paradies | © KE Carius | Digitale Bildcollage