Denkerei
Oranienplatz 2
10999 Berlin
Telefon (030) 61671001
info@denkerei-berlin.de

 

Zur Liste

Problem: Angela, das mit den Flüchtlingen könnte man Potlatsch nennen.

aufgegriffen von
Emanuel Franziskus Penzkofer
am 14.02.2016


Wenn Mutti dummerweise nicht nur Chemie studiert hätte, sondern auch Soziologie (und die dann auch nicht gerade in der DDR), und außerdem wüsste, warum sie etwas tut und das dann auch noch formulieren könnte, wäre ihr vielleicht dieser Begriff bekannt, den die Soziologie aus dem Indianischen übernommen hat, um einen Wettstreit um Anerkennung zu bezeichnen, der nicht über Aggressivität ausgetragen wurde, sondern wie einst bei bestimmten nordwestamerikanischen Indianerstämmen durch die möglichst großzügige Zuwendung von Geschenken, die die bedachte Seite zur Wahrung ihres Ansehens nur durch noch größere Gegengeschenke beantworten konnte.
Das is´ es, Potlatsch! : Beschämen wir die ganzen osteuropäischen Beutelratten, die sich die letzten 20 Jahre bereitwilligst durch die EU unterstützen ließen und nun, wenn dieses Staffelholz an sie weitergereicht werden könnte, von nichts wissen wollen, durch unsere Großzügigkeit. Wann, wenn nicht jetzt, könnten wir uns das leisten.
Mit Griechenland war der Mann im (auch geistigen) Rollstuhl noch nicht so weit.
Und, Angela, um die Brücke zu meiner letzten Anmerkung zum Thema „Schwarmintelligenz“ zu schlagen: Schwimm, Mutti, gleite, sei ein Delphin (oder politically correct eine Delphineuse), umrunde die mit Bauernschläue auf die Schwarmintelligenz der Einfältigen setzende Petri (Die „schale Petri“, das müsstest Du doch kennen.) und die ganzen Orbans, Kackzyniks und Gefolgschaften so lange mit geschmeidiger Großzügigkeit, bis sie sich selbst so peinlich werden, daß selbst den mit propagandistischer Selbstgerechtigkeit bestens abgeschotteten Angelsachsen aufgeht, was der von ihnen für sich selbst so gerne reklamierte Begriff Fairness in diesem Zusammenhang bedeuten könnte.
(Steinmeier als Delphin ? : Delphine haben eine sehr weiche, gut gepolsterte Haut, die sich der Strömung bestens anpasst und damit den Wasserwiderstand merklich vermindert. Gabriel als Delphin ? : Unvorstellbar. Die SPD hat seit ihrer damaligen Zustimmung zur kaiserlichen Flottenfinanzierung alles Delphinhafte abgelegt und sich den Heringen zugeordnet.)
Was haben die obigen Bemerkungen übrigens mit der Thematik dieses Diskussionsforums zu tun?
Das unlösbare Problem dieses Diskussionsforums ist, dass die Schlaffheit der Erwiderungen, nicht gerade zu weiteren Repliken herausfordern.
Sprüh ich also auf die Hofwand und trolle mich.
Tschüss, Heringe.

letzte Aktivität: 27.02.2017, 17:52

bisher eine Reaktion


Dea Dumais
am 11.10.2016, 13:52

Ich fordere Sie heraus, diesen Text prosaisch zu verfassen, ohne Delphine und vorgeschützte sprachliche Geschmeidigkeit. Keine Polemik. Ein unlösbares Problem?

Die Diskussion, die Sie hier anstoßen, wird doch zuhauf in den Kommentarspalten der Medien und "Nicht-Medien" geführt. Auch von Trollen, die nicht im Nebel der Eloquenz politische Meinung erst in den Mixer und dann in den Aluminium-Gulaschtopf werfen.

Differenzierung, bitte. Sonst ersaufen die zur Diskussion nötigen Argumente im Püree.

Und das soll ja bestenfalls nicht nur dem Koch schmecken.

1



Neuer eigener Beitrag zu diesem Problem

Bild- und Datei-Anhänge nur für angemeldete Mit-Denker/Brock-Leser…